Ein Basel-Musical zum Jubiläum

Historischer Hintergrund

Um 1830 landen Missionare der Basler Mission an der ghanaischen Küste und bauen anfänglich unter Verlusten eine Missionsstation auf. Sie arbeiten mit jamaikanischen Christen ghanaischer Herkunft, die sie zur Mitarbeit geholt hatten, zusammen. Denn sie haben bemerkt, dass es für Europäer schwierig ist die afrikanische Kultur zu verstehen. Gemeinsam setzen sie sich mit der einheimischen Kultur auseinander und lernen die einheimische Sprache, bauen eine Schule auf, leisten Übersetzungsarbeit und machen Land urbar. Sie sind immer wieder mit ihren Schwächen konfrontiert, sind krankheitsanfällig und streiten sich über die Art und Weise der Missionstätigkeit. Die Liebe, nicht nur im religiösen Sinn, spielt eine grosse Rolle, denn ohne sie sind die Menschen nicht lebens- und gesellschaftsfähig. Die Aufgabe die Mission nach Afrika hinein zu tragen lässt am Ende fast alle Figuren über sich selbst hinauswachsen.

Das Musical „Das Grab des weissen Mannes“ beschreibt die Gefühls- und Erlebniswelten von Menschen zweier Kontinente. Musikalisch bewegen sich die europäischen Protagonisten in den klassischen und volkstümlichen Liedern ihrer Zeit und erhalten durch afrikanische Gesänge und rhythmische Trommeln einen reizvollen Kontrapunkt. Sprachlich wird dies ergänzt indem die Einen hochdeutsch und die Anderen verschiedene Dialekte  sprechen.

 

 

Das Musical macht die Anfangszeit der Missionsarbeit mit den Erlebnissen und Gefühlswelten der Missionare und Missionarinnen emotionell nachvollziehbar. Die grossartige Arbeit der Missionare, ihrer Frauen und der einheimischen Assistenten begleiten das Publikum durch die Handlung.

 

Veranstaltungsort

Oekolampad

Allschwilerplatz

4055 Basel

 

 

Kontakt

Rufen Sie an:

Telefon +41 61 260 22 53

oder schreiben Sie uns:
p
ia.mueller@baselmission.org

Standingovations bei der Welturaufführung im Oekolampad. Dieses und alle weiteren Fotos der Uraufführung wurden von Florian Beck gemacht.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kultur.begeistert@web.de