Ensemblemitglieder

Naemi Mettler - Liesel

Naemi Mettler ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Schon als Teenager entdeckte sie ihre grosse Leidenschaft für Musicals und stand seither immer wieder auf der Bühne. An der "Swiss Musical Academy" (SMA) in Bern, abolvierte sie die dreijährige Ausbildung zur dipl. Musicaldar-stellerin.

Bereits während ihrer Zeit an der SMA war sie in verschiedenen Produktionen wie bspw. "Happy End", "Bitte Umsteigen", "Anything goes" oder "The Women" zu sehen. Nach Ihrem Abschluss, folgte ihr erstes Engagement, im Musical "Bis zum Scheiterhaufen" in einer der Hauptrollen, der Rolle der Kathelijne. Anschliessend verkörperte sie im Kindermusical "Ds Hippigschpängschtli und der guldig Schlüssel", in der Hauptrolle, das Hippigschpängschtli. Weiter folgten Engagements als Sally, in der Rock Oper "Tommy", als Elfe, im Musical "die Grüne Fee" und als Cousine Gilla, in der Musical Comedy „True Love – Ein Polterabend“, der Hort Productions, im Volkshaus Basel. Mit dem Weihnachtsmusical "Vom Geist der Weihnacht", war sie, im Dezember 2014, bereits zum zweiten Mal, als Debbie und im Ensemble, auf der Bühne zu stehen.

Weiter ist sie wiederholt an Auftritten mit der Schauspiel "GmbH", aus Rorbas, Zürich zu sehen, tritt an diversen Konzerten und Privatanlässen auf und verkörpert an Verkaufstrainings  von "sales;art" unterschiedlichste  Rollen.

www.naemi-mettler.ch

Guy van Damme - David

Der gebürtige Belgier absolvierte seine Musicalausbildung an der Fontys Dance Academy in Tilburg und seine Tanzausbildung im New York Broadway Dance Center in den USA; Gesangsunterricht nahm er u.a. bei Renate Spingler, einer Solistin der Hamburger Oper.

Auf der Bühne konnte Guy bereits weltweit Erfahrungen sammeln. So war er unter anderem in Belgien der Tony Manero in Saturday Night Fever, spielte Footloose in den Niederlanden und war Cover Simba im Hamburger Disneys König der Löwen. In Italien konnte er als Judas bei Jesus Christ Superstar und als Richie Walters in A Chorus Line überzeugen, im Stuttgarter Palladium Theater stand er als Cover Sky bei Mamma Mia! auf der Bühne. Mit der Aida-Flotte war er in den USA und Europa als Tänzer unterwegs, spielte den Jacob in La Cage Aux Folles und sowohl Sam Cooke als auch Marvin Gaye in der Schweizer Aufführung von Soulman. In Oberhausen bei Sister Act stand Guy als Erstbesetzung des Eddie.

Neben seinen Bühnenengagements ist Guy auch als Songschreiber, Komponist, Produzent und Choreograph tätig.

Rosanna Heckendorn - Maddie

Rosanna Heckendorn absolvierte ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der "Swiss Musical Academy" in Bern.

Es folgten diverse Bühnen-Auftritte als Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin. Von 2011 bis 2012 war sie in verschiedenen Musicals zu sehen. U.a. in der Musical-comedy "True Love- Ein Polterabend", in der Doppel-Rolle der Villa, eine Freundin der Familie und Mizzie, ein Stubenmädchen. In "Familienbande- Eine Serenade" und in "Schnellschuss- eine Ablenkung".

Im Ateliertheater Riehen spielte sie die Adelgunde/Adelinde in dem Stück "Aschenputtel". Danach spielte Sie in der Märchenproduktion des Theater Fauteuil "Rumpelstilzchen" das Kuchimeitli Anneli, sowie in der Komödie "Zärtligi Machos" die Rolle der Cecilia und die Maria Theresia im Gastspiel "Verwandte sind auch Menschen" (Erich Kästner) in Deutschland.

Sie arbeitet außerdem als Gesangs- und Pilatespädagogin.

Ralf David - Jacobus

Ralf David absolvierte seine Schauspielausbildung an der Loveley & Fannerman School Of Stageacting Hoboken/New Jersey, USA.

Heute spielt der 186cm große Berliner in Deutschland und in der Schweiz Theater. Zudem steht er immer wieder vor der Kamera! In "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (RTL) hatte er als Hardy Barthauer eine populäre Gastrolle, als Kommissar Frank Röder klärte er bei "In Gefahr" (Sat.1) einen brisanten Juwelen-Diebstahl auf und an der Seite von Ludwig Trepte ("Unsere Mütter, unsere Väter") verkörperte er den durchgeknallten Psychotherapeuten Norbert in der Komödie "Allein unter Irren" (Pro7). Ralf Davids bisher bekannteste Darstellung ist jedoch die des Königs von Schweden, Gustav Adolf II., in "Kampf um Magdeburg", dem MDR-Mehrteiler "Geschichte Mitteldeutschlands".

Er leiht auch immer häufiger seine markante Stimme - so zum Beispiel in "It Must Be So!" (SYCUALI). In diesem seit Februar 2015 in der Schweiz publizierten Hörspiel mit Musik, welches mit Katharina Thalbach als Erzählerin aufwartet, spricht er Otto Wesendonk, den einflussreichen Geschäftsmann und Förderer des Komponisten Richard Wagners. Als Synchronsprecher ist Ralf David aktuell in Serien-Hits wie "Sons of Anarchy", "NCIS New Orleans" und "Gotham" zu hören.

www.ralfdavid.com

www.facebook.com/ralfdavid74

Dunja Koller - Ruth

Bereits als Teenager begann Dunja ihre Gesangsausbildung in den Bereichen Klassik, Musical und Pop und absolvierte diverse Tanzkurse.

Sie begann ihre Musicalausbildung an der Swiss Musical Academy im Bern und führe diese an der Freiburger Musical-und Schauspielschule fort. 2012 schloss Sie ihre dreijährige Ausbildung mit einem Diplom zur Musicaldarstellerin und Schauspielerin ab.

Es folgte ein saisonales Engagement im Ensemble des Musical "Lichterloh" im Gloria Theater in Bad Säckingen (D). Im Mai 2014 stand Sie in der Rolle der Cousine Jutta im Musical "True Love" in Basel auf der Bühne.

Wenn Dunja nicht mit einem Musical auf der Bühne steht, singt sie an diversen Anlässen wie Hochzeit, Taufe, Geburtstage usw. und unterrichtet an der Tanzschule in Kandern (D) Kinder und Teenager in den Bereichen Ballett und Musical Dance, Anfänger und Fortgeschritten.

Thomas Hardegger - Andreas

Thomas Hardegger liess sich in Basel und Florenz zum Balletttänzer ausbilden.

Nebst einem Engagement beim Schweizer Kammerballett, welches ihn bis nach Mexiko führte, tanzte er an den Stadttheatern in Giessen und Luzern. Unter Heinz Spoerli wirkte er in Basel u.a. als Herzog von Verona in "Romeo und Julia" mit.

Bereits während seiner Ballettkarriere nahm Thomas Hardegger Unterricht in Gesang und Schauspiel.

Als Schauspieler debütierte er am Stadttheater Luzern unter Horst Statkus in "Viel Lärm um nichts". Es folgten u.a. "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua" und "Heute Abend wird aus dem Stehgreif gespielt". In Basel stand er bei Helmut Förnbacher als Mr. Peachum in "Die Dreigroschenoper" auf der Bühne. Im Fauteuil-Theater am Spalenberg konnte Thomas Hardegger auch sein komödiantisches Talent in Stücken wie "Zimmer 12a", "Alles im Griff" und "Mausefalle" unter Beweis stellen.

Als Sänger stand er am Theater Basel in der Ära Baumbauer in diversen musikalischen Produktionen auf der Bühne, u.a. "Die Menschen", "Die Fledermaus", "Tosca" und "Die Affäre Dreyfuss".

Seine Premiere als Musicaldarsteller erlebte er als Apostel in "Jesus Christ Superstar" ebenfalls am Theater Basel. Am renommierten Theater des Westens in Berlin wirkte er als Pirat in "Die Piraten von Penzance" mit. Es folgten weitere Musical-Engagements an den Stadttheatern St. Gallen und Biel in "Evita" und "My Fair Lady". Ausserdem gehören zu seinem Musical-Repertoire Rollen in "Fletch", "Fantasticks", "Bis zum Scheiterhaufen", "Cats for Kids", "Kiss me Kate" und "True love".

Carina Shamila - Lydia

Carina ist auf der Bühne zu Hause.

Die Rock/Soul-Röhre ist in Sri Lanka geboren, in der Schweiz aufgewachsen und lebt in Hamburg.

Sie erhielt ihr Musicalstudium in Luzern und Hamburg, wo sie in Gesang, Schauspiel und Tanz ausgebildet wurde.

Sie sang in Rock und Soul Bands und in Musicals im In- und Ausland. Als letztes war sie in Hamburg, in dem Musical "RENT" als Alexi Darling, im Ensemble und als Cover, zu sehen. Davor trat sie in der Musicalshow "Broadways Best und Movie Hits" in Mallorca, und in diversen Shows auf dem Kreuzfahrtschiff MS ARTANIA, als Solosängerin mit eigenem Programm und im Show-Ensemble auf. Weiter tourte sie unter anderem mit dem Ensemble der Michael Jackson Tribute EU-Tour "WHO’S BAD" als Solo und Backgroundsängerin und spielte im "FRITZ Varieté" in Bremen. Als Backgroundsängerin von "Jolina Drews" trat sie 2010, zusammen mit Al Walser, an der "Street Parade" auf.

In der Schweiz war sie als Teenager lange im Musical "SPACE DREAM" in Winterthur zu sehen und freut sich nun erneut in der Schweiz zu gastieren.

Markus Schweizer - Gottlieb

Im Alter von 7 Jahren beginnt Markus mit klassischem Klavierunterricht. Diesen pflegt er 30 Jahre weiter, zuletzt bei Christof Luisoni.

Nach der Matura, schloss Markus das Graphic Design-Studium an der Schule für Gestaltung in Basel ab.

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Art Director in Agenturen in Zürich und Basel, absolviert er verschiedene Weiterbildungen (CAE sowie Media & Art) in London und ist seither im Bereich Grafikdesign selbständig.

Nebst seinem Beruf widmet sich Markus Schweizer nach wie vor der Musik und dem Gesang und setzt sich leidenschaftlich mit der Entwicklung seiner Stimme auseinander. Nach 2 Jahren, anfänglich klassischem Gesangsunterricht bei Brigitte Schweizer, bildet er sich gesanglich 7 Jahre bei Stefan Haselhoff,  im Bereich Klassik/Pop/Musical weiter. Stefan Haselhoff ist Stimm-Coach für die Weiterbildung und Entwicklung der Stimme – speziell für Sänger nach der Ausbildung.

In "Das Grab des weissen Mannes" debütiert Markus in der Rolle des Gottlieb.

www.schweizer-graphic.ch

Gabriela Müller - Agathe

Nach ihrer Ausbildung zur Musicaldarstellerin,  an der Swiss Musical Academy in Bern, tanzte Gabriela mit dem Ensemble "Momentum Dance" in dem Stück "Retro" durch die Schweiz. Es folgte ein saisonales Engagement am Stadttheater Bern als "Taxi Girl" in "Sweet Charity".

Nach einer schöpferischen Pause kehrte sie im letzten Jahr als "Leila" in "True Love-ein Polterabend" auf die Bühne zurück

Urs Schmassmann - Onyaawonsu

Seit 1991 ist "Schmässi" freischaf-fender Schauspieler, Sänger, Musical-darsteller, Clown und Kabarettist, wo er seine künstlerischen Talente insbesondere als Charakterdarsteller und als Bariton-Buffo ausleben darf.

Die Schauspielausbildung absolvierte er in Basel, dazu kamen Clown- & Comedy-Workshops im In- und Ausland. Im täglichen Berufsalltag behauptet er sich zugleich als mannigfaltiger Allrounder auf den unterschiedlichsten geschäftlichen ‚Bühnen’.

Seine ersten schauspielerischen Highlights begannen als Komiker in eigenen "Karl Valentin"-Programmen. Später tourte er, an der Seite von Roland Rasser, mit der legendären Komödie "HD-Soldat Läppli" durch die ganze Schweiz. Darüber hinaus kamen unzählige Märchen, Krimis, Boulevardstücke, Schwänke u.v.m. dazu. Seine neueste Vorliebe ist die "szenische Lesung".

Neben dem Sprechtheater bildete sich Urs Schmassmann mit seiner Gesangsstimme bei Stefan Kramp, Béela Müller, Katharina Weltzien an der Musikhochschule Basel weiter; ebenfalls vermittelten ihm Harri Rodmann, Peter Howard die Kenntnisse der Korrepetition. Dabei wirkte er in zahlreichen Opern und Operetten, Musicals und Singspielen mit. Erfolgreich war insbesondere Giaccomo Puccini’s Oper "Turandot" oder Operetten wie "Schöne Helena", "Lustige Witwe", "Boccaccio", "Zigeunerbaron". Dazu kommt Charles Lewinsky’s Singspiel "Ganz e feini Familie" oder Musicals wie "Blutsbrüder", "Jukebox", "Die Saat des Satans", "Justina Dolores" und "Grüne Fee". Ebenfalls konnte man "Schmässi" als geschickten Darsteller in Shows wie "Basler Charivari" oder "Paul-Burkhard-Revue" in Basel erleben.

Angelina - Yaa-Yaa

Angelina Nigischer Traxel begeisterte bereits im zarten Kindesalter von 6 Jahren, als geborene Finnin, ihr Publikum mit Waldviertler Dialektstücken, die ihre Großmutter schrieb. So wurde ihr Interesse für Schauspiel und Gesang geweckt. Mit 23 Jahren bereits verwitwet und Mutter von 2 Kindern,  musste Sie Ihren Traum  - Schauspielerin und Sängerin zu werden - auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Neben ihrer Selbständigkeit als Ladenbesitzerin, und mittlerweile Mutter von 3 Kindern  nahm  sie Schauspielunterricht in der Schauspielschule Krauss und  Filmakademie in Wien, sowie Gesangscoachings im Bereich Musical und Klassik und absolvierte ihre Prüfung mit 44 Jahren vor der Paritätischen Kommission in Wien.

Ihr künstlerischer Bogen spannt sich vom "Heiteres Bezirksgericht" - Komödie in div. österr. Theatern und Tournee über Rollen in "Pension Schöller" , über TV-Werbungen und Nebenrolle in einem int. Film - "Zwarte Zee" - Amsterdam , Synchronisation im  prämierten Spielfilm " Lourdes" , über Kindermusicals von Stella Jones, "Ab in den Wald" - Musical Stephen Sondheim und Musical TITANIC  und  ihrem eigenem Bühnenprogramm - "6 nach acht - erotisch-heiteres Vorspiel" (musikalisch-literarisches Kabarett)

www.angelina-art.at  

Maryline Muller 

Die gebürtige Französin begann mit vier Jahren ihre Tanzausbildung am Centre de danse Cynthia Jouffre. In mehreren Ländern (USA, Spanien und Frankreich) setzte sie ihr Studium mit renommierten Choreographen (Peter Mika, Olga Cobos, Corinne Lanselle, Alain Gruttadauria, David Drouard) fort. Es folgten Kurse mit renommierten Tanzgruppen wie Odile Duboc, Compagnie Josef Nadj, Michel Kelemenis und Batsheva Dance Company. Sie tanzte in Choreographien von Opéra National du Rhin, für Compagnie Vega und auch in verschiedenen Tanzstücke in Basel.

Derzeit hat sie ein Engagement bei der Compagnie Pourquoi Pas.

 

Armando Disanto

1988 in Bari geboren, studierte Armando Disanto bei CODARTS, Rotterdam Dance Academy, wo er einen BA in Tanz abschloss.

Armando ist als freischaffender Tänzer in der europäischen Szene des zeitgenössischen Tanzes von Choreografen wie Andonis Foniadakis, Igor Kirov, Paul Selwyn Norton, Fernando Hernando Magadan, Anjelin Preljocaj, Felix Dumeril, Karine Guizzo verpflichtet worden.

Neben seiner Karriere als Tänzer ist er auch als Tanzlehrer für verschiedene Organisationen wie Korea National University of Arts, Freiburger Akademie für Tanz, INTERDANS vzw, New Dance Academy Bern tätig. Im Jahr 2015 wurde er Direktor der Rehearsal Equilibrio Dinamico Youth Danceschool in Bari, Italien.

Armando arbeitet häufig mit der Tänzerin Patscharaporn Distakul. Die beiden Tänzer sind in einem ständigen Austausch von Informationen und Ideen mit dem Ziel, sich gegenseitig in ihrer persönlichen künstlerischen Haltung zu ergänzen.

Ivan YaHer

ist ein professioneller zeitgenössische Tänzer. Er hat sein Leben der Entdeckung und Weiterentwicklung verschiedener Stile wie Ballett, Modern und Akrobatik im Circus gewidmet. Seine Grundausbildung erhielt er in der Royal Ballet School in Mexiko. Seinen einen Berufsabschluss in Contemporary Dance machte er in Mexiko und war anschliessend mit dem Ballet Acrobatic Degree in China. Unter anderem stand er bei Cie.Willi Dorner, CH; The Circus of us, FR and Ballet Mariinsky, MX unter Vertrag.
 

Veranstaltungsort

Oekolampad

Allschwilerplatz

4055 Basel

 

 

Kontakt

Rufen Sie an:

Telefon +41 61 260 22 53

oder schreiben Sie uns:
p
ia.mueller@baselmission.org

Standingovations bei der Welturaufführung im Oekolampad. Dieses und alle weiteren Fotos der Uraufführung wurden von Florian Beck gemacht.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kultur.begeistert@web.de