Naemi Mettler - Liesel
Guy van Damme - David
Rosanna Heckendorn - Maddie
Ralf David - Jacobus
Dunja Koller - Ruth
Thomas Hardegger - Andreas
Carina Shamila - Lydia
Markus Schweizer - Gottlieb
Gabriela Müller - Agathe
Urs Schmassmann - Onyaawonsu
Angelina - Yaa-Yaa

 

Livemusik - Kammerorchester Association Arabesque

 

Kaspar Hort - Autor und Regie
Jean Jacques Futterer - Musikarrangements
Jan Sosinski - Dirigent

Alessandro Schiatarella - Choreographie

 

Pia Müller - Produktionsleitung

Hans Kaspar Hort

Jg. 1953, Basel. Bachelor und Master of Fine Arts der Central School of A&D in London und am Pratt Institude Theaterschaffender in den USA, in Australien und Südafrika. Dramaturg New York. Freischaffender Maler, Schriftsteller, Dozent für Musicalgeschichte und anglo-sächsischen Komödie an der Swiss Musical Academy, seit 2004 Dramaturg und Co-Inszenator am Ballett des Theater Basel. Autor von Theaterstücken sowie von Musicals für Hort Productions.

Jean Jacques Futterer

Jg. 1964, Liebsdorf, Frankreich. Solisten- und Lehrerdiplom am Kontrabass und Keyboard.

Komposition und Arrangements für verschiedene Musikproduktionen (2014 „Naturya – un spetacle musicale“) und Theatermusik (Sabina Rasser). Auftritte als Kontrabassist mit verschiedenen klassischen Orchestern und als Begleiter von NathalieB (Zigeunersängerin) und anderen Formationen. Lehrer an der Musikschule Rheinfelden.

Jan Sosinski 

geboren in Polen, seit 1982 erster Violonist in diversen europäischen Orchestern. Dirigent des Collegium Musicum de Mulhouse seit 1998 und des Philharmonischen Orchesters Riehen seit 2006.

Das Musical wird live unter seiner Leitung vom Kammerorchester „Association Arabesque“ begleitet, das verstärkt wird mit Solisten und Solistinnen an der E-Guitar, der Percussion und der Orgel.

 

Alessandro Schiattarella - Choreographie

wurde 1982 in Neapel geboren. Mit zwölf Jahren begann er seine Tanzausbildung an der Movimento Danza School in Neapel. Nur wenige Jahre später wurde er ausgewählt, die renommierteste Tanzakademie in Italien, die La Scuola del Teatro alla Scala in Mailand besuchen. Sein Studium beendete er im Jahr 2000 in Lausanne, wo er neben der seiner Ausbildung in Ballett und Modern Dance noch Operngesang, Schlagzeug, Theater und Kampfkunst studierte.

Im Jahr 2002 begann Alessandro seine Karriere als professioneller Tänzer. Er hatte seither Engagements mit vielen international bekannten Ensembles und einem großen Repertoire, unter anderem das Bejart Ballet Lausanne, Ballet Du Grand Théâtre de Genève, Scapino Ballet Rotterdam, Ost-West-Theater Company Sarajevo, Konzert Theater Bern, Da-Motus Fribourg und Ballett Basel.

In jüngerer Zeit widmet es sich einem anderen Aspekte der Tanz- und Performancekunst, nämlich dem Unterricht in Workshops sowie der Erstellung und Durchführung seiner eigenen Choreographie und mit visuellen Medien und Videobearbeitung.

Er spricht fließend Italienisch, Französisch und Englisch, verfügt über Grundkenntnisse der japanischen Sprache und lernt derzeit eifrig deutsch.

Seit März 2014 Alessandro ist er freischaffender Künstler in Basel.


Pia Müller 

Jg. 1958, Fundraising Mission 21 in den Jahren 2003-2010, seit 2011 Geschäftsleiterin der Basler Mission. Beruf Kultur- und Eventmanagerin, freischaffend im Musicaleventbereich (True Love – ein Polterabend, Mai 2014 Basel), seit 1996 ehrenamtliche Geschäftsführung der 'kleinkunstbühne rampe' in Basel, seit 2013 Soloauftritte mit einer szenischen Lesung über eine Missionsbraut in der deutschsprachigen Schweiz und Deutschland.

 

Veranstaltungsort

Oekolampad

Allschwilerplatz

4055 Basel

 

 

Kontakt

Rufen Sie an:

Telefon +41 61 260 22 53

oder schreiben Sie uns:
p
ia.mueller@baselmission.org

Standingovations bei der Welturaufführung im Oekolampad. Dieses und alle weiteren Fotos der Uraufführung wurden von Florian Beck gemacht.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kultur.begeistert@web.de